Ubongo

Ubongo

Das Puzzlespiel auf Zeit: Du hast eine Minute, um ein Muster mit vorgegebenen Steinen zu legen. Bist du bereit?

2 bis 4 Spieler
ab 8 Jahre
20-30 Minuten Spieldauer
Für Einsteiger
Eigenständiges Spiel

Ubongo Spielverpackung

Ubongo – Ein Spiel für Schnelldenker

Ubongo ist ein rasantes Knobelspiel und wurde 2005 mit dem Preis der Wiener Akademie „Spiele Hits für Familien“ ausgezeichnet. Der Spieleautor Grzegorz Rejchtman entwickelte einen spannenden Mix aus logischem Puzzelspiel und strategischem Sammelspiel. Denn trotz puzzeln auf Zeitdruck, gewinnt am Ende nicht unbedingt der Schnellste. Das Spiel erschien 2003 im Kosmos-Verlag.

Ubongo gewinnen: Das Ziel von Ubongo

Das Ziel von Ubongo

In jeder Spielrunde erhalten die Spieler eine Legetafel und 12 an Tetris erinnernde Legeteile unterschiedlicher Größe und Form. Ein Würfel entscheidet, welche der Teile genutzt werden müssen, um die angegebene Fläche auf der Legetafel auszufüllen. Jetzt versuchen alle Spieler gleichzeitig so schnell wie möglich ihre Aufgabe zu erfüllen. Der schnellste Spieler ruft „Ubongo“ und darf als Erster seinen eigentlichen Spielzug ausführen. Jeder weitere Spieler, der es innerhalb einer Sanduhrumdrehung schafft, seine Legekarte zu lösen, darf ebenfalls einen Zug ausführen. Bei diesem Spielzug werden Edelsteine gesammelt, die Punkte bringen. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Spielinfos

Autor: Grzegorz Rejchtman

Erscheinungsjahr: 2003

Spieldauer: 20-30 Minuten

Alter: ab 8 Jahren

Spieler: 2 bis 4

Spielanleitung (PDF): Spielregeln

Spielinhalt

  • 36 Legetafeln mit 432 Aufgaben
  • 48 Legeteile
  • 1 Sanduhr
  • 1 Rundenleiste
  • 1 Sonderwürfel
  • 58 Edelsteine
  • 1 Stoffbeutel
  • 1 Spielanleitung

Ubongo Spielanleitung

1. Spielvorbereitung

Der Spielplan wird zusammengesteckt und in die Tischmitte gelegt. Er enthält 6 längliche Felder, an denen sich für jedes Feld eine Reihe mit jeweils 12 Vertiefungen anschließt. In jede der insgesamt 72 Vertiefungen dieser Reihen wird anschließend zufällig ein Edelstein platziert (6 Farben, je 12 Stück). Jeder Spieler wählt eine Spielfigur und stellt sie auf ein beliebiges der 6 Felder. Dabei können auch mehrere Spieler auf demselben Feld stehen.
Alle Spieler erhalten ein Set aus 12 Legeteilen. Die benötigten Legetafeln werden als Nachziehstapel bereit gelegt. Es werden 9 Runden gespielt, also werden 9 Tafeln pro Spieler benötigt. Die übrigen Legetafeln werden zurück in die Schachtel gelegt.

Ubongo Spielvorbereitung

2. Teile auf die Tafel legen

Beginnend mit einem gewählten Startspieler ziehen alle Spieler ihre individuelle Legetafel vom Nachziehstapel (Schwierigkeitsgrad beachten, siehe unten) und legen sie vor sich ab. Der Startspieler würfelt und dreht gleichzeitig die Sanduhr. Das gewürfelte Symbol zeigt auf jeder Tafel an, welche Legeteile dem jeweiligen Spieler zum lösen seiner Aufgabe zur Verfügung stehen. Diese sucht er schnell heraus und versucht sie exakt auf der markierten hellen Fläche der Legetafel unterzubringen. Dabei dürfen die Teile in alle Richtungen gedreht werden. Sobald ein Spieler die Aufgabe erfüllt hat, ruft er laut „Ubongo“ und zieht seine Spielfigur. Die übrigen Spieler dürfen weiterknobeln, solange die Sanduhr läuft und bei Erfolg ebenfalls ihre Spielfigur ziehen.

Spielkarten und Legeteile von Ubongo

3. Spielfigur ziehen und Edelsteine einsammeln

Nur die Spieler, die es im Laufe der Sanduhrumdrehung geschafft haben, ihre Legekarte zu erfüllen, dürfen ihren Spielfigur bewegen und Edelsteine sammeln. Dabei gelten folgende Regeln:

  • jeder Spieler nimmt zwei Edelsteine aus der Reihe, an der seine Spielfigur steht
  • es werden immer die zwei vorderen Edelsteine genommen, die dem Spielfeld mit der Spielfigur am nächsten sind
  • wer als Erster seine Legetafel gelöst hat, darf (muss nicht) seine Spielfigur vorher bis zu 3 Felder nach oben oder unten auf dem Spielplan bewegen und so die Reihe wechseln
  • der Zweite darf seine Figur 2 Felder bewegen, der Dritte 1 Feld und der Vierte darf die Figur nicht bewegen
  • all diese Aktionen müssen noch erfolgen während die Sanduhr läuft

4. Spielende

Nach 9 Spielrunden ist das Spiel beendet. Es gewinnt derjenige Spieler, der die meisten Edelsteine einer Farbe gesammelt hat. Haben mehrere Spieler die gleiche Anzahl an Edelsteinen in ihrer am meisten gesammelten Farbe, dann gewinnt der Spieler, der mehr Steine in seiner zweithäufigsten Farbe hat. Besteht auch hier Gleichstand, dann zählt die dritte Farbe usw. Die Anzahl an gesammelten Edelsteinen insgesamt spielt dabei keine Rolle.

Regeln von Ubongo

Unterschiedliche Schwierigkeitsstufen

Ubongo hat zwei unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, die jeweils auf der Vorder- oder Rückseite der Legetafel zu finden sind. Auf der leichteren Seite werden 3 Legeteile verwendet und auf der schwierigeren 4. Vor Spielbeginn sollten sich die Spieler darüber einigen, mit welcher Seite sie spielen. Es ist dabei durchaus möglich, dass die Spieler unterschiedliche Stufen verwenden (z.B. beim Spielen mit Kindern).

Die Sanduhr läuft während des Spielzuges ab

Wenn die Sanduhr abläuft, bevor ein Spieler seine Edelsteine gesammelt hat, ist die Spielrunde beendet. Auch, wenn er die Legetafel gelöst hat, darf er dann keine Edelsteine mehr nehmen.

Die Sanduhr ist durchgelaufen und niemand ist fertig

Sollte es kein Spieler schaffen, im Laufe einer Sanduhrumdrehung die Legekarte zu lösen, darf die Uhr ein weiteres Mal umgedreht werden. Wenn in dieser Umdrehung abermals niemand eine Lösung findet, wird die Spielrunde beendet. Die Legekarten werden eingesammelt und eine neue Runde beginnt.

Wer zuerst nimmt, bekommt zuerst

Alle Spieler, die „Ubongo“ gerufen haben, dürfen anschließend Edelsteine sammeln. Dabei muss keine Reihenfolge eingehalten werden. Stehen mehrere Spielfiguren in einer Reihe, bekommt derjenige die ersten 2 Edelsteine, der sie sich zuerst nimmt. Wichtig ist, wer sich seinen ersten Edelstein nimmt bekommt automatisch auch den nächsten dahinter. Es darf also nicht abwechselnd ein Stein genommen werden.

Leere Reihe

Wenn aus einer Reihe bereits alle Edelsteine gesammelt worden sind, können Spielfiguren, die hier stehen keine weiteren Steine mehr sammeln. Sie müssen zunächst weiter gezogen werden.

Ubongo Erweiterungen & Versionen

Das Grundspiel

Im Grundspiel sind alle Spielmaterialien für zwei bis vier Spieler enthalten.

Erweiterung für 5-6 Spieler

Mehr Spieler, mehr Spannung, mehr Spaß – die Erweiterung bringt nicht nur das Spielmaterial für zwei weitere Spieler mit, sondern auch 216 spannende neue Knobelaufgaben.

Ubongo Mitbringspiel

Die Reiseversion von Ubongo ist ein reines Wettpuzzeln. Die Edelsteine entfallen komplett. Ziel ist es, als Erster seine Karte gelöst zu haben. Dabei ist dies etwas kniffliger als im Originalspiel, da die Spieler nicht wissen, welche der (hier 8) Legeteile zur Lösung nötig sind.

Ubongo Extrem

Der Spielverlauf ist bei dieser Variante grundsätzlich gleich, allerdings sind die Legeformen vollkommen anders. Die einfachen Tetris-Teile werden hier durch Legeteile ersetzt, die aus unterschiedlich angeordneten Sechsecken zusammengesetzt sind. Dadurch ergibt sich ein völlig anderer Knobelspaß. Das große Ubongo Extrem wird von Kosmos nicht mehr vertrieben. Nur eine kleinere Version ist als Mitbringspiel noch im Programm. In dieser geht es ebenfalls ausschließlich darum, wer seine Karte als erster löst.

Ubongo Solo

Die Variante für ausschließlich einen Spieler bietet über 500 Knobelaufgaben, die es zu meistern gilt. Dabei sind die Spielstufen gestaffelt und bauen aufeinander auf. In dieser Variante gibt es 45 unterschiedliche Legeteile.

Ubongo Junior

Die Junior-Variante bietet neben einem niedlichen Tierdesign einfachere Legetafeln, bei denen in zwei Schwierigkeitsstufen entweder 2 oder 3 Legeteile kombiniert werden müssen. Wer es schafft ruft „Ubongo“ und zieht zufällig bunte Edelsteine aus einem Säckchen. Dabei gilt, wer schneller ist bekommt mehr Steine als ein langsamerer Spieler. Wer am Ende die meisten Steine hat, gewinnt das Spiel. Diese Variante gibt es ebenfalls als kleineres Mitbringspiel.

Mehr zu Ubongo Junior

Ubongo – Das Duell

Knobeln im direkten Wettstreit, das ist die Variante für zwei Spieler. Beide Spieler tüfteln hier an derselben Aufgabe, doch nur der schnellere der Beiden bekommt einen Siegpunkt.

Ubongo Kartenspiel

Jeder Spieler erhält 9 Karten, auf denen je 7 Ubongoteile abgebildet sind. Diese Karten gilt es im Spielverlauf dominoartig und möglichst schnell auf dem Tisch auszulegen. Eine kurzweilige Variante für zwischendurch.

Ubongo Würfelspiel

In dieser spannenden Variante geht es darum, sein Legefeld auszuwürfeln. Mehrere Würfel tragen hier auf ihren Seiten unterschiedliche Ubongo-Formen. Diese gilt es schnell zu ergattern, um seine Fläche zu füllen.

Ubongo Trigo Mitbringspiel

Ähnlich, wie bei Ubongo Extrem, sind die sonst üblichen tetrisartigen Formen ersetzt. In diesem Fall durch Formen aus mehreren Dreiecken. Eine weitere Besonderheit ist die Tatsache, dass auf jeder Legetafel 2 Knobelaufgaben sind, die es zu lösen gilt.

Ubongo 3D Versionen

Eine deutlich höhere Schwierigkeitsstufe kommt mit den 3D Versionen des Spiels. Die Legeteile sind nun 3-dimensionale Bauklötze, die in zwei gleichen Ebenen auf der Legetafel abgelegt werden müssen. Das Grundspiel und Ubongo Junior gibt es in diesen Varianten. Je Spiel gibt es hierbei 4 Schwierigkeitsstufen, ansonsten sind sie unverändert.
Eine weitere 3D-Family-Variante birgt unterschiedliche Spielstufen für alle Altersstufen in einem Spiel vereint. Die ideale 3D-Lösung für Spielenachmittage mit der Familie.

Ubongo Tipps & Häufige Fragen

Ubongo: Wie lange läuft die Sanduhr?

Wie lange läuft die Sanduhr in Ubongo?

Im Grundspiel Ubongo läuft die Sanduhr läuft etwa eine Minute. Die exakte Zeitmessung ist bei diesem Spiel im Grunde nicht erforderlich, da es einzig darum geht, dass allen Spielern die gleiche Zeit zur Verfügung steht.

„Als Familienspiel ist Ubongo für alle Altersklassen konzipiert“

Ist Ubongo auch für Erwachsene oder Senioren geeignet?

Grundsätzlich ist Ubongo ein Familienspiel für Spieler jeden Alters. Es ist allerdings zu bedenken, dass die Legeteile recht flach und somit nicht besonders griffig sind. Auch ist die Spielgeschwindigkeit mitunter ziemlich hoch, was für ältere Mitspieler zu stressig sein könnte. Ubongo ist sicherlich kein typisches Spiel für ein Seniorenheim, aber eine Familienrunde mit Enkeln und Großeltern ist durchaus drin, wenn alle ein wenig Rücksicht aufeinander nehmen.

„Mischt man Ubongo mit Ubongo Junior, entsteht eine noch familienfreundlichere Variante!“

Kann man das Grundspiel und die Junior-Variante miteinander kombinieren?

Ja, das kann man ganz hervorragend. Beim Spielen mit Kindern ergibt sich oftmals das Problem, dass die Anforderungen für die Erwachsenen zu leicht oder für die Kinder zu schwierig sind. Stehen einer Familie beide Spiele zur Verfügung kann sie die Spielrunden in 4 Schwierigkeitsstufen spielen, wobei das strategische Element des Edelsteinziehens mit Spielfiguren zugunsten der Junior-Variante (aus Säckchen ziehen) wegfällt. Gleiches gilt für die beiden 3D-Varianten.

Ubongo kommt aus dem Swahili und heisst Gehirn oder Intelligenz.“

Woher kommt der Name „Ubongo“?

Der Begriff „Ubongo“ kommt aus dem Swahili und bedeutet „Gehirn“ oder „Intelligenz“. Das Thema Afrika ist konsequent umgesetzt und zieht sich durch die gesamte grafische Gestaltung des Spieles. Ein stimmiges Konzept.

Ähnliche Spiele wie Ubongo

Jenga
2 bis 10 Spieler
von 1983