Spielverpackung von Honigbienchen

Honigbienchen

Honigbienchen in verschiedenen Farben haben sich unter den Körben versteckt! Wer findet die meisten Bienen in der richtigen Farbe?

2 bis 5 Spieler
ab 4 Jahre
15 Minuten Spieldauer
Für Einsteiger
Eigenständiges Spiel

Spielspaß mit bunten Bienen und unverschämten Bären

Honigbienchen (2012) ist ein Merkspiel für Kinder ab 4 Jahren des Spielerfinders Reiner Knizia. Die Regeln sind einfach, aber dennoch verläuft das Spiel für 2-5 Spieler dynamisch und unterhaltsam. Also auf zur lustigen Bienen-Suche…

Honigbienchen Rückseite der Spielverpackung
Spielziel von Honigbienchen ist, möglichst viele Bienchen zu sammeln.

Das Ziel in Honigbienchen

Die bunten Honigbienchen verstecken sich im Spiel unter Bienenkörben. Die Spieler versuchen sich zu merken, unter welchem Korb welche Biene steckt. Dadurch können sie die Bienen sammeln und das Spiel gewinnen.

Spielinfos

Autor: Reiner Knizia

Erscheinungsjahr: 2012

Spieldauer: 15 Minuten

Alter: ab 4 Jahren

Spieler: 2 bis 5

Spielanleitung (PDF): Spielregeln

Spielinhalt

  • 36 Spielkarten
  • 6 Bienenkörbe
  • 6 Bienen
  • 1 Spielanleitung

Honigbienchen Spielanleitung

Spielvorbereitungen

Vor Spielbeginn werden die Spielkarten gemischt und in der Mitte des Tisches platziert. Das Spiel enthält sechs verschiedenfarbige Bienenfiguren und sechs Bienenkörbe. Die Bienen werden im Kreis um den Kartenstapel aufgestellt. Die Mitspieler versuchen sich zu merken, wo sich welche Biene befindet. Dann werden die Bienenkörbe über die Bienen gestülpt.

Wie wird Honigbienchen gespielt?

Die Spieler entscheiden wer beginnt. Dieser Spieler zieht die oberste Karte vom Stapel in der Mitte und zeigt sie allen Mitspielern. Die Karten zeigen verschiedenfarbige Bienen, Bienenkörbe oder einen Bären.

Eine Biene wurde gezogen

Wurde eine Biene gezogen, darf der Spieler einen der Bienenkörbe anheben, damit alle die Biene sehen können. Dabei sollte er versuchen, die Biene zu treffen, die die Farbe seiner Karte hat.
Die Biene wird dann wieder mit dem Korb abgedeckt.
War es die richtige Farbe, darf der Spieler die Biene samt Korb zu sich hin ziehen und vor sich auf dem Tisch stehen lassen.
Hatte die Biene eine andere Farbe als auf der Karte, bleibt der Korb stehen und der Mitspieler geht leer aus.

Ein Bienenkorb wurde gezogen

Zeigt die gezogene Karte einen Bienenkorb, darf ein beliebiger Korb mit Biene aus der Mitte herübergezogen werden. Welche Farbe die Biene hat, bleibt aber für alle geheim. Der Korb darf nicht gelüftet werden.

Der Bär wurde gezogen

Wurde der Bär gezogen, raubt er dem Spieler einen Bienenstock. Ein Korb des Spielers wird wieder in die Mitte geschoben. Auch hier darf der Korb nicht angehoben werden und die Farbe der Biene bleibt versteckt.
Besitzt der Spieler zu diesem Zeitpunkt keinen Korb, geschieht nichts.

Einen Bienenkorb klauen

Die gezogenen Karten werden zur Seite gelegt.

Im Uhrzeigersinn geht es jetzt reihum mit dem nächsten Spieler weiter.

Im Spielverlauf verteilen sich die Körbe mit den Bienen nach und nach auf die Spieler. Zieht ein Spieler eine Bienen-Karte und vermutet die passende Biene unter dem Korb eines Mitspielers, hebt er diesen an. Lag er richtig, darf er diesen zu sich ziehen. Vermutet er die Biene unter einem seiner eigenen Körbe und liegt damit richtig, ist er direkt noch einmal an der Reihe.
Wurde eine Bienenkorb-Karte gezogen und in der Mitte befinden sich keine Körbe mehr, darf sich der entsprechende Spieler einen beliebigen Bienenkorb von einem Mitspieler nehmen.

Wer gewinnt Honigbienchen?

Sobald ein Spieler vier Bienenkörbe vor sich hat, ist er der Gewinner und das Spiel endet. Gelingt dies keinem Spieler, endet das Spiel spätestens, wenn der Kartenstapel aufgebraucht wurde. In diesem Fall werden die Körbe jedes Spielers gezählt und es gewinnt derjenige mit den meisten Bienenkörben.

Honigbienchen Regeln

Was, wenn zwei Spieler die gleiche Anzahl Bienenkörbe haben?

Haben am Ende zwei oder mehr Spieler die gleiche Anzahl Bienenkörbe, endet das Spiel entweder mit einem Gleichstand oder es wird eine weitere Runde gespielt. Bei einer Rundendauer von etwa 15 Minuten ist das normalerweise gut machbar.

Was, wenn Honigbienchen zu schwer ist?

In Honigbienchen wird normalerweise mit sechs verschiedenen Farben gespielt. Für kleinere Kinder kann das am Anfang eine Herausforderung sein. In diesem Fall lässt sich das Spiel vereinfachen, indem die Anzahl der Farben reduziert wird. Dafür werden einfach die entsprechenden Bienen und Karten aus dem Spiel genommen.

Honigbienchen Erweiterungen und Versionen

Das Grundspiel

„Honigbienchen muss bis jetzt ohne Erweiterungen auskommen. Doch auch das Basisspiel macht mächtig viel Laune – für Klein und Groß!

Tipps und Tricks für Honigbienchen

Welche Fähigkeiten trainiert Honigbienchen?

Kinder können bei Honigbienchen spielerisch das Erkennen, Unterscheiden und Benennen von Farben üben. Auch Merkfähigkeit und Konzentration werden trainiert.

Können auch Erwachsene ihren Spaß bei Honigbienchen haben?

Gerade mit mehreren Spielern geht die Übersicht darüber, welche Biene wo steckt, schnell verloren. Damit ist das Spiel auch für Erwachsene nicht unbedingt langweilig und im Spiel mit Kindern sind sie nicht automatisch überlegen.
Ähnlich wie Looping Louie, Kroko Doc & Co lässt sich übrigens auch Honigbienchen gut als Trinkspiel für Partys verwenden – dann natürlich ohne Kinder, versteht sich.

Ähnliche Spiele wie Honigbienchen

Tempo, kleine Schnecke!
2 bis 6 Spieler
von 1985
Monsterjäger
2 bis 4 Spieler
von 2019
Monsterstarker GlibberKlatsch
2 bis 4 Spieler
von 2018
Können Schweine fliegen?
2 bis 4 Spieler
von 2007